Der Wochenrückblick

Heute möchte ich mich dem Thema Lippenflattern zuwenden.

Das Lippenflattern mit Ton oder ganzen Tonfolgen oder Einsing- Übungen dient vor allem der Erfahrung eines druckfreien Stimmgebrauchs bei gleichzeitiger Präsenz. Für FlötistInnen eine hilfreiche Erfahrung für einen entspannten und verlässlichen Ansatz.

 

 

Wie finde ich die Möglichkeit das Lippenflattern zu erlernen, wenn es nicht von selbst geht? Warum geht es bei mir nicht von selbst? 

 

Versuche zunächst beim Flattern rückwärts zu gehen. Für manche wird dadurch der Druck verringert und die Lippen können mühelos der ausströmenden Luft entsprechend den flatternden Halt bieten.

 

Wenn das nicht geht, unterstütze deine Lippenspannung, indem Du die Wangenmuskulatur leicht anhebst. (Nicht die Mundwinkel direkt sondern die Muskulatur unterhalb der Wangenknochen.)

 

Manchmal sind Ober- und Unterlippe in einem Spannungs-ungleichgewicht. Um den Ringmuskel um die Lippen kennen zu lernen, forme mit Daumen und Zeigefinger ein Loch und spiele darauf Trompete. Achte dabei darauf, dass sich deine Backen nicht blähen sondern bewusst nah an den Kieferknochen bleiben. Wenn Du diese Erfahrung auf das Lieppenflattern überträgst, wie geht es jetzt?

 

Nicht jeder Vorschlag ist für Dich geeignet. Probiere es aus. Blödeln willkommen!

 

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei!